Feedback

Für mich ist es sehr hilfreich, wenn du dein GfK wissen mit mir teilst. Dadurch konnte ich schon oft den Ursprung eines Konflikts erkennen, Konflikte lösen oder gar nicht erst aufkommen lassen. Meine Freundschaften sind stabiler und harmonischer geworden, es kostet mich weniger Kraft mit Problemen umzugehen und es hilft mir unglaublich in der Arbeit, wenn ich die Führungsposition habe. Ich bin dir dafür sehr dankbar und freue mich immer wieder über deine Newsletter, Erfahrungsberichte und Tips.

Rebecca

*******

 Was hat mir an der Ausbildung gefallen?

Ich habe mich wohl gefühlt (auch wenn ich öfters mal unsicher war), inspiriert, geschützt, gespannt, hoffnungsvoll, erfrischt, berührt….

Die unkonventionelle und authentisch wirkende Art von euch beiden, das Seminar zu leiten hat mir total gefallen. Immer wieder zu merken, dass ihr auch damit beschäftigt seid, mit uns und gleichzeitig euch in Verbindung zu sein, das habe ich als lebendig erlebt.Mir hat auch gefallen, dass ihr aus eurem eigenen Leben erzählt habt und das dann für mich menschlich nah statt „perfekt unnahbar“ war.Zu der gehörte auch die manchmal grenzen-und tabusprengende Ausdrucksweise, bei der ich manches Mal erst mal nach Luft schnappte und dann aber doch los kicherte. Die Körperübungen habe ich genossen, weil ich da oft die Möglichkeit hatte, in Kontakt mit mir zu kommen und das ist oft was,was mir schwerfällt.Und wie soll ich denn dann authentisch sein und meine Gefühle und Bedürfnisse wahrnehmen, wenn ich nicht bei mir bin?? Da bin ich dankbar, dass ich das durch die Übungen so deutlich wahrnehmen durfte !Mir hat auch die Kombination aus gewaltfreier Kommunikation und buddhistischen Ansichten/Ansätzen gefallen. Das ergänzt sich m.E. so und die Achtsamkeit auf das Hier und Jetzt rückt mir mehr ins Blickfeld. Da wird mir auch manches klarer /entkompliziert sich, weil ich im Augenblick sein darf und nicht noch Vergangenes oder Zukünftiges (was ja eh ungewiss ist) mitreinbringen brauch. Und bei dem Bezug auf den Weltfrieden werde ich hoffnungsvoll, weil mir dann klar wird, dass ich in meiner kleinen Welt auch einen Einfluss haben kann.Und dieses sich Zeit nehmen, mal in sich reinzuhorchen, nur mal nachzuspüren, was momentan gerade ist, nicht unbedingt gleich auf eine Frage antworten zu „müssen“, dieses Raum-Geben und Zeit lassen hat mir so gut getan, weil ich dann erleben darf, dass ich mich nicht unter Druck fühlen brauch.

Welche Einsichten und Erfahrungen kann ich aus der Ausbildung mitnehmen? Inwiefern ist die Ausbildung eine Bereicherung für mein Leben ?

Für mich ist es z.B. ganz wichtig gewesen, zu erfahren, dass, wenn ich und/oder mein Gegenüber im Schmerz ist, ich mit Logik nicht weiterkomme bzw. den anderen nicht erreichen kann. Diese Information kann ja dann  Endlos-sich-im-Kreis-drehende-Diskussionen vermeiden (die letztendlich nur dann beendet bzw. unterbrochen werden, weil beide Parteien erschöpft sind…)Außerdem einfach jetzt auch zu wissen, dass wenn jemand sehr wütend ist, er im Schmerz ist, finde ich total hilfreich, weil da merk ich dann, dass ich eine Wahlmöglichkeit habe, entscheiden darf, auf was ich meine Aufmerksamkeit richte.Ich hab „immer“ gedacht, die Wolfsshow darf nicht sein (auch nicht innerlich) weder von mir noch vom anderen und so habe ich oft versucht, sie wegzudrücken (womit ich aber letztendlich nicht sehr erfolgreich war, weil dann kommt sie halt später, massiver). Dass sie sich aber trotzdem auflösen kann, indem ich nach den Bedürfnissen/Gefühlen schau,puh, das haut mich um, dass das SO möglich ist.Ich hatte auch oft Angst und habe mich hilflos gefühlt, wenn ich in der Wolfsshow sitze.Und nun sehe ich Handlungsmöglichkeiten.Das stimmt mich hoffnungsvoll.
Und das mit der Trauer und der Vergebung hat mir auch so gut getan. Schuld und Scham ohne Ende ist dabei nicht der Weg.(ich habe mich öfters mal gewundert, dass Heilung so lange dauert, wo doch Zeit „scheinbar“ „alle“ Wunden heilt.)Nun verstehe ich,wenn ich wirklich Heilung will, komme ich nicht an meinem Schmerz vorbei (und der braucht vielleicht seine Zeit, um gefühlt zu werden).
Mir ist auch klar geworden, wie wichtig es z.B.auch bei einem Vortrag ist, eine Verbindung zu den Zuhörern aufzubauen und zu seinen Mitvortragenden zu halten. Also z.B. auch miteinzubeziehen, nachfragen anstatt einfach vor vollendete Tatsachen zu stellen.

Wenn ich moralisch argumentiere,stelle ich mich über andere (weil ich weiss es ja dann besser). Da gerät das Ganze dann schnell in Rechthaben wollen und damit in eine Machtfrage. Wenn ich stattdessen sagen würde, dass ich Angst habe, traurig ,verzweifelt bin,… kann ich mir vorstellen, dass mein Gegenüber eher zu meinem Glück beitragen möchte.

Gefühle wahrzunehmen (auch in ihrer Vielfalt!), zu ihnen zu stehen und sie womöglich auch noch auszudrücken ist neu für mich. Es kommt dann manchmal vor, dass ich dadurch mehr Verbindung zu anderen Menschen spüren kann, und das ist das, wonach ich mich sehne und was mich berührt (auch wenn ich da gleichzeitig ein wenig ängstlich werde).Das ist dann ein Riesengeschenk für mich. Ich werde auch aufmerksamer, wie ich mit mir selbst umgehe. Ich schaffe es jetzt öfters mal, Selbstverurteilungen zu stoppen. Das ist eine neue Erfahrung für mich,wenn ich meine inneren Dialoge wahrnehme und die dann bewusst lenke.

Kerstin

*******

Mein Leben ist seit diesem Kurs sehr von der gewaltfreien Kommunikation geprägt. Ich verändere mich und nehme meine Mitmenschen anders wahr. Mein Leben ist reicher geworden, manchmal vordergründig anstrengend, in Wirklichkeit leichter und von Freude geprägt. Ich wünsche Günter und Linda, dass sie vielen Menschen dieses Wissen vermitteln und diese Haltung zur Großartigkeit des Lebens zeigen.

Helmut

*******

Die Ausbildung war für mich außerordentlich bereichernd. Ich habe unglaublich viele Denkanstöße bekommen, die sich positiv auf mein Leben, meinen Umgang mit mir und meinen Mitmenschen auswirken. Ich hätte es nie für möglich gehalten dass sich innere Muster schon nach wenigen Kurs-Wochenenden positiv verändern oder lösen können. Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit hatte, diese wertvolle Erfahrung zu machen.

Irene

*******

Die Ausbildung war für mich sehr bereichernd. Günter und Linda waren mit uns in einem authentischen und empathischen Kontakt. Es war ein guter Wechsel von Theorieeinheiten und praktischen (Erfahrungs-)Übungen. Durch die Inhalte und den Aufbau der Fortbildung konnte ich mehr in die Selbstverantwortung gehen und dies auf mein Leben übertragen. Die Materialien zur Ausbildung kamen sehr zeitnah und waren für mich gut zusammengestellt. Die Körperübungen mit Linda haben mir geholfen, mich immer wieder zu zentrieren. Die Texte/Geschichten gaben zusätzlich einen anderen Zugang zum Thema. Ich möchte Euch dafür von Herzen danken!

Bea

*******

Ich habe dieses Seminar als sehr bereichernd für mein Leben empfunden. Beide Seminarleiter haben mich durch ihr Können, ihr Echtsein und den gut strukturierten Aufbau des Seminars überzeugt. Besonders hervorheben möchte ich die Flexibilität gegenüber den Teilnehmern und das prozessorientierte Arbeiten am Thema, was mir das Lernen sehr leicht gemacht hat.

Bärbel

*******

Mit dem Kurs ist ein großer Schatz in mein Leben gekommen. Sehr schnell und dann mit zunehmendem Vertrauen und Offenheit wurde mir immer mehr deutlich, wie tief die GFK gehen kann und dass dies viel mehr als ein reiner „Kommunikationskurs“ mit bestimmten Techniken ist. Ich bin dankbar für die vielen intensiven Gefühlsmomente, die anregenden Inspirationen für den Geist, die sanften Körperübungen und die Verbundenheit im Kurs.

Anna

*******

Es wird immer deutlicher, wie heilend dieser GFK-Kurs mit euch beiden auf meine gekränkte Persönlichkeitsstruktur einwirkt. Meine tiefen inneren Kämpfe klären sich.

Ihr habt mir durch die Worte, Trauer zulassen, eine große Hilfestellung für vergebende Vergangenheitsbewältigung auch für meinen Vater (unverarbeitete Kriegstraumen) anhand gegeben. Danke sehr!

Christine

*******

Begeistert hat mich besonders die lebendige Art, die sich auf mich übertragen hat und mir zeigt was ich in meinen Seminaren (Projektmanagement) anders machen kann und schon gemacht habe. Die Menschen werden offener und die brennenden Themen werden eher besprochen. Das macht mich sehr zufrieden, wenn ich meinen Teilnehmern helfen kann. Danke für die Unterstützung.

Sandra

*******

Ich möchte euch „Danke“ sagen. Ich habe in den letzten Wochen gemerkt und erfahren, wie wichtig das Thema Schmerz ist. Ich komme in Gesprächen mit Patienten immer auf diesen Punkt. Ich möchte euch dafür danken, dass ihr mir den Blick dafür geöffnet habt. Ich fühle mich dadurch sehr gestärkt und merke wie sich meine Seelsorge verändert. Es wird dadurch nicht leichter, aber intensiver und heilsamer. Nicht immer, aber immer öfter. Ich schätze diese Art zu arbeiten immer mehr und ich spüre wie ich auch empfänglicher werde für den Schmerz. Meine Wahrnehmung hat sich dahingehend deutlich verändert. DANKE!!!!

Bertram L., Oberstaufen

*******

Und hier die Rückmeldung einer Organisation (Netzwerk gesundheitsförderunde Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in Stuttgart): PDF-Download