Vita Linda Stoib

Geb. in Straubing, Mutter von drei mittlerweile erwachsenen Kindern, lebt derzeit in Oberbayern.

Nach einer med./kaufm. Ausbildung war ich jahrelang als Verwaltungsangestellte, Personalrätin, Gewerkschaftsfunktionärin und in der Friedenspolitik aktiv.
1988 ging ich mit meiner Familie für drei Jahre in den Jemen im Rahmen eines deutschen Entwicklungshilfeprojektes. Nach der Rückkehr nach Deutschland arbeitete ich ehrenamtlich im Sozialpsychiatrischen Dienst, absolvierte eine dreijährige Heilpraktikerschule und erhielt 1997 die Zulassung als Heilpraktikerin für Psychotherapie. Es folgten Aus- und Fortbildungen in: Biodynamischer Massage, Körpertherapie, Systemischer Arbeit, Feldenkrais, dem Familienstellen, Primärtherapie, Analytischer Arbeit, Transaktionsanalyse, Gesprächstherapie und Dyadenarbeit.

Ich arbeitete mehrere Jahre in eigener Praxis, als Dozentin in der Erwachsenenbildung und als Leiterin von freien Gruppen.
Gelernt habe ich auf meinem persönlichen und therapeutischen Weg vor allem von Gerda Boyesen, Margarete Weber und Franz Rieger, Corinna Rosenberg, Eugenie und Dr. Rolf Grigat, Jakob Schneider, und ganz besonders von meinen großartigen Lehrer Henning von der Osten.

Mein Weg führt mich u.a. zu Advaita und Ramesh Balsekar, Indien. Meine Begegnungen und Erfahrungen mit spirituellen Lehrern, die Inspiration durch den Buddhismus, der christlichen Mystik und dem Sufismus haben meinen Weg entscheidend geprägt.

Linda 2004 lernte ich die Gewaltfreie Kommunikation und ihren Begründer Marshall Rosenberg kennen. Die Tiefe seiner Arbeit berührte mich und ich beschäftige mich seitdem intensiv mit dem Studium und der Weitergabe einer einfühlenden und wertschätzenden Kommunikation auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation.

Im Mai 2012 habe ich meine Ausbildung als Mediatorin nach den Richtlinien des Bundesverbandes für Mediation abgeschlossen.
Seit 2009 praktiziere ich Zapchen (Julie Henderson) und Tandava (Daniel Odier und Nathalie Delay), sowie seit 2012 Sensory Awareness bei Peggy Zeitler, München. Dabei erlebe ich den Körper als sich selbst organisierendes und regulierendes System, Bewußtheit im Körper und Körper als Bewußtheit. Weiterbildung bei Diana und Michael Richardson.

Schuljahr 2013/2014 Training der 1. Klasse in Gemeinschaftssinn, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Empathie und Toleranz in der Grundschule Trudering, München.

Sept. 2015 bis 2017 Gastdozentin an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften München (Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften, Pflegewissenschaft: Qualitätssicherung und Management).

Seit Januar 2016 Mitglied der Akademie für Potentialentfaltung von Gerald Hüther. Seit Februar 2017 in Ausbildung zum Marte Meo Practioner. Anerkannt als Trainerin Fachverband Gewaltfreie Kommunikation e.V.

Verheiratet seit Juli 2016 mit Markus Stoib.

Ich unterstütze Menschen, wieder mit sich selbst in Kontakt zu kommen. Indem Gewohnheiten und Konditionierungen gesehen und erforscht werden, lassen sie sich auflösen.  Bewusstheit und Akzeptanz für das was ist, mit allem, was dazugehört, schafft Raum für Veränderung. Indem wir Verstrickungen auflösen, entstehen empathische und wertschätzende Verbindungen. Aus dem tiefen, gespürten Kontakt mit uns selbst öffnen sich die Energiequellen, die uns helfen, unser Leben so zu kreieren, dass mehr Freiheit, Wohlbefinden und Zufriedenheit erlebt werden kann.

Kontaktdaten:
mobile: 0160 – 96 31 70 86
e-mail: linda@stoib.de